- GEORG HERWEGH - Briefe und Akten | WERKAUSGABEN

Georg Herwegh - Werke und Briefe. Kritische und kommentierte Gesamtausgabe

Briefe von und an Georg Herwegh: Ferdinand Lassalle

Marcel Herwegh veröffentlichte die Briefe Ferdinand Lassalles nebst einem ausführlichen Anhang 1896 in Zürich.

Inhalt:
Vorwort und eine Einführung mit dem Titel „Ferdinand Lassalle und Georg Herwegh“ von Marcel Herwegh.

Briefe an Georg Herwegh
Auszüge aus Emma Herweghs auf Ferdinand Lassalle bezüglichen Briefen an Georg Herwegh

Anhang
Frau Gräfin Sophie Hatzfeldt an Frau Emma Herwegh
Auszüge aus dem „Nordstern“ vom 1. April 1864: G. Herwegh, Erklärung - Oberst Rüstow: Zur Aufklärung - G. Herwegh: Zur Warnung
Georg Herweghs Austritt aus dem Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein
Namen-Register





Briefe von und an Georg Herwegh: 1848

Marcel Herwegh vereinigte in dem Band „1848“ Briefe von und an Georg Herwegh aus den Revolutionsjahren sowie die anonym erschienene Schrift Emma Herweghs „Zur Geschichte der deutschen demokratischen Legion aus Paris, von einer Hochverräterin“. Letztere wurde 1998 noch einmal von Horst Brandstätter nach dem unzensierten Handexemplar Emma Herweghs unter dem Titel „Im Interesse der Wahrheit“ (Lengwil: Libelle) herausgegeben.

Inhalt:
Vorwort (Paris, Januar 1896), Einleitung zu Bakunins Briefen sowie Anmerkungen, Erläuterungen und biographische Notizen zu den Briefen von Marcel Herwegh

Michel Bakunins Briefe an Emma Siegmund (1843), an Georg und Emma Herwegh (1847)
Briefe von Emma und Georg Herwegh aus dem Jahre 1847
Briefe an Georg Herwegh von Karl Marx, Dr. J. Henle
Briefe von Dr. Karl Pfeufer an Emma und Georg Herwegh
Briefe an Georg Herwegh von Robert Prutz, Robert Blum
Georg Herwegh an Friedrich Hecker
Georg Herweghs Aufruf an die Polen
Adresse des polnischen Zentralkomitee zu Paris an Georg Herwegh
„Zur Geschichte der deutschen demokratischen Legion aus Paris“, von einer Hochverräterin
Briefe an Georg Herwegh von Carl Vogt, Michel Bakunin, Julius Fröbel, Arnold Ruge, Gustav von Struve
Briefe an Emma Herwegh von Friedrich Hecker, Theodor Mögling
Briefe von Dr. Andr. Gottschalk an Georg Herwegh
Erinnerungen aus dem Jahre 1848 (Gedichte von Georg Herwegh)
„Verrat!“ (Gedicht von Georg Herwegh)
Auszüge aus Briefen von Georg und Emma Herwegh (1849)
Verschiedene Briefe (auch aus späteren Jahren), die sich auf die revolutionäre Bewegung von 1848 beziehen: Frau Emma Herwegh an ihre Schwester Mme. Fanny Piaget, Georg Herwegh an Dr. Bernh. Oppenheim, Ludwig Pfau an Georg Herwegh, Georg Herwegh, in Erwiderung auf die Einladung, an der Gedächtnisfeier des Gefechts von Dossenbach teilzunehmen, Dr. J. Henle an Emma Herwegh
Schlußwort (entnommen einer am 20. März 1849 in Köln gehaltenen Rede von Dr. med. Andr. Gottschalk)

Anhang
Briefe von Arnold Ruge, Julius Fröbel
„Wieder eine alte Lüge!“ (Nachwort zu: „Zur Geschichte der deutschen demokratischen Legion aus Paris“) von Prof. Krebs
Auszüge aus Briefen von Frau Henriette Feuerbach
Kleine Episode aus dem Leben Georg Herweghs vom Jahre 1849
Namensverzeichnis





Brautbriefe

Marcel Herwegh gab gemeinsam mit Fleury und Haußmann kurz nach dem Tod Emma Herweghs einen Band heraus, der den Briefwechsel zwischen Georg Herwegh und Emma Siegmund bis zu ihrer Hochzeit 1843 dokumentiert. Erschienen ist er in Stuttgart (2. Auflage, 1906). Erstmals druckte „Die neue Rundschau“, 6. Heft, Juni 1906, Berlin: Fischer, S. 689 ff., die Briefe ab.

Inhalt:
Vor- und Nachwort sowie zahlreiche Fußnoten der Herausgeber

Georg Herweghs Briefwechsel mit seiner Braut

Anhang
Herwegh und Freiligrath
Herwegh gegen die Zürcher Konservativen
Herwegh übernimmt die Redaktion des „Deutschen Boten“
Brief an Robert Prutz
Wilde, wilde Rosen, Gedicht von Robert Prutz seinem Georg Herwegh
Emma Siegmund und Max Duncker
Das Königsberger Fetsmahl vom 2. Dezember 1842
Herweghs Brief an den König von Preußen
Ludwig Walesrode an Georg Herwegh
Bakunins Briefe an Emma Siegmund
Follens Brief an Emma Siegmund
Herwegh und das deutsche Publikum
Herwegh und Dingelstedt






Briefwechsel zwischen Marie d’Agoult und Georg Herwegh

Marcel Herwegh veröffentlichte 1929 die bisher unbekannte Korrespondenz zwischen Marie d’Agoult und seinem Vater.

Inhalt:
Mit einer Einleitung (Paris, Februar 1929) und zahlreichen Anmerkungen von Marcel Herwegh

Lettres de Marie d’Agoult et de Georges Herwegh (1843-1867)





Aus den Akten Freilgraths und Herweghs im Archiv der Deutschen Schillerstiftung

Bruno Kaiser publizierte einen wesentlichen Teil der Akten aus dem Archiv der Deutschen Schillerstiftung in Weimar, die Georg Herwegh und Ferdinand Freiligrath betreffen.

Inhalt:
Briefe und Notizen aus:
der Akte Ferdinand Freiligrath bei der Deutschen Schiller-Stiftung
der Akte Georg Herwegh bei der Deutschen Schiller-Stiftung
Mit einem Nachwort von Bruno Kaiser

Georg Herwegh

Am Steinberg 104 B, 13086 Berlin Tel. 030 - 472 38 50, Fax: , E-Mail: he.stein@t-online.de